Tagung: „Veränderung durch Digitalisierung – Lernen von anderen Branchen“

„Die Formen, wie Menschen Wissen erwerben, haben sich durch die Digitalisierung verändert. Es sind mehr Menschen beteiligt, mit mehr technologischen Möglichkeiten auf mehr Feldern.“ Prof. Dr. Felix Stalder von der Hochschule der Künste in Zürich eröffnete mit einem Appell die Tagung, die Anfang Januar 2017 in Berlin stattfand: „Hochschulen müssen sich der Diskussion um die eigene Legitimität stellen und sich aktiv an gesellschaftlichen Transformationsprozessen beteiligen.“

„Es sind Veränderungsprozesse im Gange. Damit sind Herausforderungen für die Institution verbunden“, stellte auch Prof. Dr. Ada Pellert, Rektorin der FernUniversität in Hagen, voran. Um einen Umgang mit Digitalisierung zu finden, hatte die FernUniversität Vertreterinnen und Vertreter anderer Hochschulen, aus der Bildungspolitik, Medien- und Musikbranche eingeladen.

Einige Branchen hat die Digitalisierung bereits umgekrempelt: Medien-, Musik- und Dienstleistungssektor haben mit Anpassungen über völlig neue Geschäftsmodelle reagiert.

„Was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert.“

Weitere Information sind unter folgendem Link zu finden.

Vortäge